• Packliste Backcountry Ski/Board

Ausrüstungstips fürs Backcountry

 

Du bist als Tourengeher oder Freerider oft im Backcountry unterwegs oder planst sogar ein Biwak am Berg? Wir haben zusammen mit Bergführer Michael Stricker eine Ausrüstungsliste zusammengestellt, die einen Überblick über die wichtigsten Tools gibt, ergänzt durch Produktempfehlungen von Guidefinder. Zum Abspielen des Videos einfach auf das Bild oder hier klicken.

Zusätzlich zur Notfallausrüstung findest du weitere Empfehlungen für Mehrtagestouren oder eine geplante Biwaknacht am Berg. Die Liste dient der Orientierung, je nach Vorhaben lässt sich diese nach Bedarf verkürzen oder ergänzen…

 

guidefinder_packliste_winter_michael_stricker

 

Tagestour (Notfallpaket):
  • 3-Antennen LVS-Gerät, z.B. BCA Tracker 3  oder Ortovox 3+
  • Alu-Schaufel, empfehlenswert mit Haue, z.B. BCA D2-EXT oder Ortovox Beast
  • Sonde, z.B. BCA Stealth 240  oder Ortovox 240 HD Pfa
  • Erste Hilfe Kit, z.B. die First Aid Kits von Deuter
  • Mini-Biwaksack, z.B. Mountain Equipment Ultralite Bivi 
  • Tourenbindung und Felle, z.B. Contour Hybrid Splitfelle; platzsparend, leicht und immer dabei – so kommst du zurück, wenn du dich einmal im Gelände verlierst; Harscheisen je nach Tour und Schneebeschaffenheit – nehmen aber kaum Platz weg, ggf. das Ultralite Bivi drin verstauen
  • Stirn-/Helmlampe, z.B. Petzl Reactik mit mind. 200-300 Lumen oder fürs Biken/Skiabfahrten die Lupine Neo (700 Lumen)
  • Mobiltelefon – um den Akku zu schonen am Besten ausschalten und bei Kälte am Körper tragen, mit Abstand zum LVS-Gerät; bei starker Kälte kann der Akku mit Wärmepads wiederbelebt werden; zum Schutz eine wasserfeste Hülle von LOKSAK oder günstiger: IKEA ISTAD 😉
  • Multitool mit Zange, Schrauber, Messer, z.B. Leatherman, ggf. separat Black Diamond Binding Buddy
  • Feuerzeug oder Light my Fire Messer mit Feuerstahl
  • Rolle Blumendraht anstelle von Kabelbindern, da diese bei Kälte schnell brechen
  • Duct Tape (2-3m), kann auch um Skistock gewickelt werden (Fixieren von Fellen, Reparatur von Kleidung, Kanten, Skistiefeln etc.)
  • Skistraps, z.B. die Klassiker von Black Diamond (über Amazon), mind. 30 cm
  • Thermoskanne mit heißem Tee und/oder
  • Trinkblase für Wasser (1-1,5l), sinnvoll ist eine Neoprenhülle gegen Einfrieren des Trinkschlauchs, z.B. Evoc Hydration Bladder Insulated Trinksystem
  • Energie- oder Müsliriegel, bei Hochtouren ist Aspirin o.ä. empfehlenswert
  • Wärmepads (zum Aufwärmen von Füßen, Akkus etc.)
  • Mütze/Cap, Sonnenbrille (mit UV-Schutz)
  • (Lawinen-)Rucksack (26-30l), z.B. Ortovox Avabag oder Blue Ice White Tiger

 

Mehrtagestour (geplantes Biwak):

 

Touren im hochalpinen bzw. vergletscherten Gelände:

Je nach Art der Tour gehören Helm, Gurt/Karabiner, Reepschnüre/Schlingen, Seil, Steigeisen und Pickel ins Gepäck, nach Bedarf spezielle Sicherungsmittel wie Eisschrauben. Material kannst du dir in der Regel kostenlos bei deinem Bergführer oder Bergschule leihen. Eine Übersicht über die wichtigsten Ausrüstungsteile findest du in unserer Packliste für Hochtouren.

 

Noch ein Tip:

Falls du in der Nähe eines bewirtschafteten Geländes (Alm, Skigebiet o.ä.) biwakierst, informiere vorab den Eigentümer, Liftbetreiber o.ä., das vermeidet Bußgelder und ungeplante Rettungseinsätze. Weitere Tips zum Biwakieren findest du im Mountain Equipment Biwak-Guide.

 

Tour buchen:

Solltest du Lust auf ein kleines Abenteuer bekommen haben, findest du in der Guidefinder App die passenden Bergführer und zahlreiche Angebote für Ski- und Freeridetouren sowie Ausbildungen rund um Technik und Sicherheit. Falls du Tipps benötigst, schreib uns einfach eine kurze Mail, wir helfen gerne weiter.

 

Viel Spaß & stay safe!