Wann
29.07.2017 - 05.08.2017
Skill Level
Einsteiger
Fortgeschritten
Experte
Freie Plätze
3 von 4

Berner Oberland

Organisator (privat) der Tour

Mathias G.

Bergführer
Der Organisator hat bisher noch keinen Bergführer für diese Tour gebucht.
Aktivitäten
Bergsteigen
Bergsteigen
Teilnehmer
Noch 3 Plätze frei

Mathias G.

Sichtbarkeit
Öffentliche Tour. Jeder kann anfragen um teilzunehmen.
Rechtliche Hinweise
Hierbei handelt es sich um eine privat organisierte Tour. Falls der Organisator dafür einen Bergführer bucht, gelten die Angebotsbedingungen des jeweiligen Bergführers bzw. dessen Bergschule.
Ort

Fafleralp, 3919 Blatten, Schweiz

Beschreibung
Tags: #gipfeltraum
Hochtourenwoche im Berner Oberland
1. Tag Anreise bis Spiez, Thuner See, Parkhaus am Bhf., mit dem Zug 40 min durch den Lötschbergtunnel bis Goppenstein, Umsteigen in den Bus , ca, 30 min durchs Lötschental bis Endstation Fafleralp, ca. 2 h Aufstieg zur Anenhütte (2.358 m)
2. Tag Aufstieg von der Anenhütte über den Langgletscher zur Hollandiahütte (3.240 m) in der Lötschenhütte. nachmittags Tour in Richtung Anuchnubel oder Mittaghorn
3. Tag Gletschertour von Hollandiahütte über Grosser Aletschfirn und Konkordiaplatz zur Konkordiahütte (2.850 m), nachmittags Klettern am Fülbärg gleich hinter der Hütte
4. Tag von der Konkordiahütte über Güneggfirn und Grünegghorn (3.860 m) auf's Gross Grünhorn (4.044 m), über Abseilpiste auf den Gletscher und zur Finsteraarhornhütte (3.048 m)
5. Tag von der Finsteraarhornhütte auf's Finsteraarhorn (4.274 m) über Südwestflanke in den Hugisattel,(4.088 m) und dann über den Nordwestgrat auf den Gipfel, Abstieg auf gleichem Weg zurück zur Finsteraarhornhütte
6. Tag von der Finsteraarhornhütte über den Walliser Fiescherfirn zum Fieschersattel (3.923 m), von dort auf das Hinter Fiescherhorn (4.025 m), dann Überschreitung von Grosses Fiescherhorn (4.049 m), dann auf Walchergrat und zum Oberen Mönchsjoch und zur Mönchsjochhütte (3.657 m)
7. Tag von der Mönchsjochhütte auf den Mönch (4.107 m) oder auf die Jungfrau (4.158 m), danach Abstieg zum Jungfraujoch, mit der Zahnradbahn nach Grindelwald und dann mit dem Zug zurück nach Spiez