Wann
08.08.2016 - 06.07.2017
Skill Level
Einsteiger
Fortgeschritten
Experte
Freie Plätze
Auf Anfrage

Monte Leone (3553m), über Simplonstraße (Normalweg)

Autor/Verlag der Tour

Bergverlag Rother

Bergführer
Wir empfehlen, für diese Tour einen staatlich geprüften Bergführer über die Guidefinder App zu buchen:
iOS | Android
Aktivitäten
Bergsteigen
Bergsteigen
Sichtbarkeit
Öffentliche Tour. Jeder kann anfragen um teilzunehmen.
Rechtliche Hinweise
Diese Tour ist kein Angebot für eine geführte Tour im Sinne der Guidefinder Nutzungsbedingungen, sondern nur ein Vorschlag zur Inspiration. Der Autor/Verlag übernimmt keine Haftung.
Bergverlag Rother GmbH
Impressum  |  AGB
Ort

Simplonstrasse, 3911 Ried-Brig, Schweiz

Beschreibung
Tags: #tourentipps, #bergverlagrother
Östlich des Simplonpasses beginnt der stille Teil der Walliser Alpen, für deutschsprachige Alpinistenkreise könnte man schon fast von vergessenen Bergen sprechen! Mit zwei Ausnahmen: dem Blinnenhorn als Skigipfel über dem Nufenenpass und dem Monte Leone, von dem viele doch zumindest schon gehört haben. Letzterer ist der höchste Gipfel dieser Gruppe und damit ein herausragender Aussichtspunkt.

Sein felsiger Gipfel überragt den Alpjergletscher auf der Südwestseite nur um etwa 200 Höhenmeter, nach Osten bricht er dagegen mit einer gut 1000 Meter hohen Steilflanke zum Lac d’Avino ab. Seine eisige Nordseite ist in den letzten Jahren leider stark zurückgeschmolzen, bietet aber meist bis zum Frühsommer noch gute Firnverhältnisse.
Die Kletterei an den beiden Graten ist abwechslungsreich und nicht übermäßig anspruchsvoll (Stellen II), am Westgrat oben auch etwas ausgesetzt. Da der Alpjergletscher, der beim Rückweg vom Südgrat gequert wird, einige heimtückische Spalten aufweist, darf hier keinesfalls auf entsprechende Ausrüstung verzichtet werden.

Der Anstieg ist nicht schwierig, aber die Orientierung ist im Abschnitt unter der Hübschhorn-Nordostflanke nicht ganz einfach, da die Wegspuren sich teilweise in etwas mühsamen Geröll- und Blockfeldern zum Homattugletscher verlaufen. Jenseits des Breithornpasses quert man dann den obersten Alpjergletscher zum Westgrat oder man folgt dem gesamten Gratkamm.

Anforderungen:
Dauer ca. 8½ Std., 1620 hm↑↓, im Fels Stellen II am Westgrat, teilweise ausgesetzt

Material:
Gletscherausrüstung

Die detaillierte Beschreibung zu dieser Tour findest du im Buch 'Rother Selection Hochtouren Westalpen, Band 1' (Pusch/Schmitt/Senf/Waeber), erhältlich beim Bergverlag Rother. Mehr Informationen zum Buch mit Bestellmöglichkeit siehe Link unten.
Veranstalter und Sponsoren